I schick enk a Mail! (wenn's öppas nois gib)

Freitag, 4. November 2016

Oachale fan Toule - "Amo schaugn, wos nö get"-Tour 2017


Geschichtenerzählender "Föüznhöübla", animalischer Saitenzupfer, zölibatärer Wanderprediger, seelenmassierende Kopfnusse aus dem Ahrntal - das sind nur einige Begriffe, die der Oacha gerne über sich hören würde.

In bester Hoffnung begibt er sich nach gebührendem Winterschlaf wieder auf die Reise - doch wohin wird ihn seine hoi!-rige "Amo schaugn, wos nö get..."-Tour 2017 führen? ....Fragen über Fragen, die nur von ein paar gewitzten Veranstaltern und der Fussabstimmung des Publikums beantwortet werden können. Jedenfalls wird der Oacha in "alter" Frische erneut das schier Unmögliche wagen und seinem bekannten Repertoire an Wold-Hits etliche und ehrliche Nussn-Balladen hinzufügen. Ganz im Sinne seiner ursprünglich ganzheitlichen Mission: die Seelen seiner zweibeinigen Listener (lies: Lissna) zu massieren.

Adel verpflichtet

Oachale fan Toule


oh...und bay dhe wäy: auch der/die/das Oacha ist ein Zoon Politikon im platonischen Sinne. Deshalb auch gerne bereit, mit seinen Mitstreitern von der 7-Animal-Army vom Olpmzoo als Stoßtruppe gegen Messowetza und Völksfohetza eingesetzt zu werden - also praktisch für die Fremdenlegion. Kostet halt was, ist dafür aber umso schlagkräftiger!




Keine Kommentare:

Kommentar posten